Seite überarbeitet am 20.April 2015, die neusten Bilder sind unten.

Mein erster Evo 500 1996.

Nach langer Suche finde ich in Esslingen einen Evo 500 mit Vollausstattung in rostfreiem Zustand.
Umbau zum 4 Liter Irmscher mit GTRAG und 345er Achse 1998.
Noch mit original Bremsanlage ..............
....große 335mm Bremse für den 4 Liter Motor.
Neue Sitze von Irmscher 1998!
Mein zweiter Evo kommt aus erster Hand 1997
Die Bilder von Evo Nr.2 enstanden nach einer kompletten Überholung inkl. Lackierung.
Nach dem ersetzen der Verbreiterung wieder Rostfrei!
Leider keine original ATS - DTM Räder mehr!
Diese Räder waren im freien Zubehör erhältlich und nur noch lackiert statt beschichtet.

Keine ATS Prägung auf der Speiche, keine Unterbrechung im Felgenbett und ohne Stahleinsätze in der Befestigung.
Originaler 3 Liter Evo Motor mit 230 PS.
Evo Nummer 3 kommt als 4Liter und dient als Teilespender

Das GETRAG mit verstärkter Kardanwelle (ähnlich Lotus Omega) und 3.45 Achse kommen in den Evo Nr. 1

Evo Nr. 4

Dieser original 4 Liter Irmscher Evo 500 kommt 1999 in gelb und wird komplett in den original Zustand zurück gebaut.
So sah der Post Evo mit 4 Liter Motor vor dem zerlegen aus. Rostfrei mit 80 000 km.
Nach einigen Wochen wieder schwarz Z266 und original Fahrwerk........
Original doch schöner !!
Böser Blick ?
TOP 4 Liter Motor mit 4.22 Hinterachse.....kurz und schnell auf 100KM/H !
EVO Nr. 5 kommt als 3 Liter in einem sehr schlechtem Zustand. Die Kotflügel werden nur noch von der Farbe zusammen gehalten. Der Wagen stand 3 Jahre in einer Scheune.
Nach der Anpassung der neuen Kotflügel und dem ersetzen der Seitenteile.
Hinterachse und alle anderen Teile des Unterbodens wurden Kunststoff beschichtet.
Auch der komplette Innenraum wurde erneuert inkl. neuer Sitze vom Senator C40SE
Nach den letzten werksneuen Sitzen folgten auch die letzten neuen ATS 8x18
Das Fahrzeug wurde von Grund auf neu aufgebaut, den Zustand würde ich heute als neuwertig bezeichen, weiter wurde ein werksneuer C40SE verbaut.

Nach der Vorstellung bei Classic Data wurde das Fahrzeug mit 2+ bewertet.

Tolle Arbeit und meine Hochachtung für die Arbeit geht an Sascha.

Er baute den Wagen ohne Rücksicht auf Kosten und Zeit komplett wieder auf.

LOTUS OMEGA 771 D

Im November 2003 steht der Lotus 771 D vor der Tür.
Das Fahrzeug ist komplett im original Zustand.
771 D
Motorschaden im Mai 2004 am 771D bei 65 TKM.Der Motor wird komplett überholt und bekommt eine verstärkte Kopfdichtung und neue Kolben.........Getriebe und Kupplung werden überholt.
Kopf komplett überarbeitet und verstärkte Kopfdichtung.
Kleinteile für die Motorrevision.
Dezember 2004 die Nummer 586 D kommt dazu.
Danke an Rene für den 586 D !!
586 D
Neue Schuhe und Socken für Lotus 771D im Januar 2005
Einbau der 335mm Doppelkolben Bremsanlage auch beim Lotus Omega.

Danach ist die Bremsleistung gegenüber der AP Racing nochmal enorm gestiegen.

Die Scheiben und Belagsfläche steigt um 1/3
Lotus 586D bis zu 450 PS mit Dampfrad!!
586 D vor dem zerlegen als Teilespender...heute undenkbar!
Das vorläufige Ende von 586 D.
Die Gesamte Technik wurde aus dem Fahrzeug demontiert............
...........auch der Motor müßte weichen............
Nicht mehr schön, aber immer noch selten...........
Heute ist der Lotus Omega 586D komplett neu aufgebaut!
! 2006 !

Ein weiterer Lotus Omega mit der Nummer 758 der erst 1993 auf die Straße durfte steht vor der Tür!

Der Wagen hatte leider einen leichten Hagelschauer erleben müssen.
Lotus Omega 758 mit Seitenblinker fürs Ausland.
Bis auf eine Menge kleiner Beulen ist der Zustand des Wagens noch OK!
Eine Komplettlackierung steht für dieses Fahrzeug aber zwingend an.
Immer wieder schön, daß Kraftpaket das heute noch beeindruckende Leistung hat.
Die Uhr mußte weichen und wurde durch eine Ladedruckanzeige ersetzt.
Kurz vor Ende LO758 von 950 wurde erst im Dezember 1993 zuglassen.
Auch im Innenraum noch in gutem Zustand.
Alles noch im original Zustand, selbst das Radio SC804 ist noch verbaut.
Prägung am Zylinderkopf (rechts neben Zündkabel) C36GET.
Mal ganz von oben......sieht aus wie neu.......leider aber noch viel Arbeit.
Beide Lüftungsgitter wurden vom Hagel zerstört und müssen ersetzt werden.

Danke mal wieder an Rene !!

Hier mein erster Evo 500 und Lotus Omega 771D vor der Haustür.
Zwei unterschiedliche Brüder, Irmscher Evo 500 und Lotus Omega.

Mai 2008 mit Lotus 460 vor den Werkstor in Rüsselsheim

Umgeschweißte Felgen .......vorne 9x17 mit 255 und hinten 11x17 265/40 R17
Eingang zum K 40 wenige Meter weiter wurde das Fahrzeug 1991 vorgefertigt
Um später in England fertig gestellt zu werden.........ob dies immer gut war.....

Das Fahrzeug steht mit original Bereifung ab Sommer 2009 zum Verkauf !

Bei Interesse bitte nur über die E-Mailadresse melden !

Bitte keine Fragen über das Gästebuch stellen !

Mai 2009 Lotus 271 D aus erster Hand !

Guter Zustand mit kleinen Roststellen an den hinteren Türen.
Leistung an diesem Fahrzeug sehr gut ! Motor einwandfrei !
Felgen in Wagenfarbe sind Geschmackssache aber pflegeleicht :-)
Einer der ersten Fahrzeuge mit der Nummer 271D

Juni 2009 Lotus 771D bekommt eine Komplettlackierung.

Super Arbeit von Thomas, Carsten und dem ganzen Team !
Schöner und besser als 1992 !

April 2010

Lotus 556D
Lotus 771D und Lotus 556D zusammen gute 800PS :-)

August 2013

Lotus Omega V8 Umbau mit LS1 Motor und Automatic Getriebe aus dem GM Regal.

Das Fahrzeug wurde im Juni 1992 zugelassen und hatte kurze Zeit später einen Motorschaden.

Danach wurde das Fahrzeug abgemeldt (April 1993) und stand bis zum Umbau 2007 in einer Halle.

Der Umbau zum V8 erfolgte aus Neuteilen aus dem Omega B V8.
Die Gesamtlaufleistung beträgt heute ca.20 000km.

Das Fahrzeug ist komplett Tüv abgenommen, sämtlichen Umbauten sind eingetragen.
Innen Umbau auf Senator B, Schalthebel Corvette C 5

LS1 Motor von GM in der Omega B V8 Version mit 310PS.

Höchstgeschwindigkeit eingetragen 265 km/h statt 283 km/h wie beim 3.6GET Motor.

Komplett aus Neuteilen...der Motor hat eine Laufleistung von jetzt 3500km.

Euro 3 Abgasnorm übernommen vom Omega B V8 mit grüner Umweltplakette.
Als wäre nie etwas anderes verbaut gewesen, der V8 LS1 passt perfekt.
Das 4 Gang Automatic Getriebe der Corvette C5 fand auch im Omega B seinen Platz.

Kaum zu glauben, der Besitzer stellte den Wagen genau an dieser Stelle vor über 10 Jahren ab und bewegte das Fahrzeug danach nie wieder.

Die Sonne zerstört leider alles.
Wieder ein Dach über dem Kopf.
Vor dem zerlegen des Fahrzeugs.....
Hier wohnen Mäuse :-)
Vorher
Nachher
Unter den Verkleidungen der Türen und Kotflügel .......alles gut !
Der alte Glanz kommt nach 12 Jahren bei Wind und Wetter ohne eine Lackierung wieder zurück.
Überarbeiten aller Innenräume und des Unterbodens......
.......und das versiegeln der Radhäuser.
Nach vielen Stunden Arbeit ist das Fahrzeug optisch wieder fit....nächster Schritt, Überholung des Motors.
Einmal komplett erneuern!
Neue Kupplung mit verstärker Glocke...ein durchbrechen des Pin´s ist nun unmöglich.
Neuwertiger Zustand!
Auch Innen ist der Zustand wieder fast wie neu :-)
Nach Überarbeitung der beiden Einstiege wieder gut in Form.
Alles Original !